ES GIBT AB DEM SCHULJAHR 2018/2019 NEUERUNGEN IM BEREICH DER GANZTAGESSCHULE UND DER FERIENBETREUUNG. INFORMATIONEN DAZU FINDEN SIE IN UNTER >GANZTAGESSCHULE / ERGÄNZENDE GANZTAGESBETREUUNG UND UNTER >SCHULE / ERGÄNZENDE FERIENBETREUUNG!

Wie erfolgt die Hundeerziehung mit „Klicker“, wie wird ein Acker richtig bewirtschaftet und kann eine Spinne eigentlich hören? Kann eine Landschildkröte auch schwimmen und wie ist ein Weinstock exakt aufgebaut? Welche Schmetterlinge und andere Tiere entdecken wir, wenn wir mit offenen Augen durch die Welt gehen? Mit diesen und vielen weiteren Fragen beschäftigten sich junge Forscher der 2.- 5. Klassenstufe aus der Grundschule Spiegelberg, Plaisirschule Backnang, Janusz Korczak Schule und der Wunnensteinschule Großbottwar.

Beim Naturforscherwettbewerb der Haug-Taxis- Stiftung durften die Kinder unterschiedliche Arbeiten einreichen, welche im ersten Schritt schulintern bewertet wurden. Am Mittwoch, den 17. Juli. 2019, ging es schließlich in die zweite Runde. Alle erstplatzierten Schülerinnen und Schüler traten nun gegeneinander an. Die Vorfreude und Nervosität aller Beteiligten war im Gemeindehaus Sonne in Kleinaspach vor den Präsentationen deutlich zu spüren. Doch die Aufregung war schnell vergessen. Die Kinder gingen herzlich miteinander um, waren interessiert an den jeweiligen anderen Arbeiten und lauschten gespannt allen Vorträgen. 

Die Jury setzte sich aus Fachlehrern des Naturwissenschaftlichen Bereichs, Frau Kind, der zuständigen Koordinatorin und 3 Stiftungsmitgliedern zusammen. Diese bewertete sowohl die biologischen Arbeitsweisen, die Präsentationsformen als auch das fachliche Wissen und der Umgang mit Rückfragen der jungen Naturforscher. Bestaunt wurden Bilder und Plakate über Schmetterlinge und Schildkröten, selbst gebaute Modelle einer Spinne und ihrem Spinnennetz, sowie umfangreiche Naturtagebücher.  Auch für den Gaumen war an diesem Tag etwas geboten. Selbst geerntete Gurken von der Spiegelberger Grundschule und Traubensaft von Sebastian Eick stärkten die Beteiligten zwischendurch.  Außerdem bezauberten die beiden Hunde der Plaisirschule Backnang alle Kinder und Erwachsenen mit ihren Kunststücken. Beeindruckende Leistungen zeigten somit alle Teilnehmer.

Für die Wunnensteinschule Großbottwar traten 2 Schüler an, da beide bei der schulinternen Ausscheidung durch ihre Leistung neben all den anderen tollen Projekten besonders beeindruckten. Tom Wilhelm aus der Klasse 2a faszinierte die Jury mit einem unglaublichen Wissen über die Landschildkröte, seinem souveränen Auftreten und einer liebevoll gestalteten Präsentation mit tollem Anschauungsmaterial. Ein großes Kompliment an unseren jüngsten Teilnehmer. Sebastian Eick aus der Klasse 4a beeindruckte mit seiner detaillierten Dokumentation über den Weinberg, die er ein ganzes Jahr erarbeitet hatte.  Auch seine exakten Zeichnungen sowie echte Weinreben prägten seine Präsentation. 

Nach einer kurzen Beratungsphase der Jury stand der Sieger des diesjährigen Naturforscherwettbewerbs fest. Den 1. Platz erhielt die Wunnensteinschule Großbottwar mit dem Team Tom Wilhelm und Sebastian Eick. Dadurch brachten die Beiden dem Fachbereich unserer Schule 2500 Euro ein. Vielen Dank an dieser Stelle an unsere Gewinner !! Der 2. Platz ging an die Janusz Korczak Schule Welzheim, die beiden dritten Preise erhielten die Schülerinnen der Plaisirschule Backnang und der Grundschule Spiegelberg.

Alle Teilnehmer können mächtig stolz auf sich sein. Sie beobachten, dokumentieren und forschen hoffentlich zukünftig fleißig weiter.

Ein großes Dankeschön gilt Frau Kerstin Kind und Herrn Rolf Krautter von der Haug- Taxis- Stiftung, die den Kindern durch den Naturforscherwettbewerb dieses tolle Erlebnis ermöglicht haben.

Manuela Gann

 

Auf dem Bild zu sehen: Tom Wilhelm, Sebastian Eick, Frau Kind und Frau Gann

Neuigkeiten von der

Wunnensteinschule

AUSHANG / INFO

Bei Fragen oder Informationen an bestimmte Personen unseres Kollegiums, können Sie diese gerne auch direkt per E-Mail an NACHNAME@wunnenstein schule.lb.schule-bw.de kontaktieren!

NEU! - Aufruf nach Mitarbeitern für den Bereich Individuelles Lernen!!! 11.09.2018
PDF öffnen


Schule mal anders – Kinderakademie an der Wunnensteinschule

23.07.2019

Immer im Juli organisieren Susanne Abt und Petra Häbich vom Förderverein der Wunnensteinschule für die rund 170 Dritt-und Viertklässler einen Schulvormittag der besonderen Art.

weiterlesen


Naturforscherwettbewerb an der Wunnensteinschule

23.07.2019

Wie erfolgt die Hundeerziehung mit „Klicker“, wie wird ein Acker richtig bewirtschaftet und kann eine Spinne eigentlich hören?

weiterlesen


zum Neuigkeiten-Archiv


Anschrift:

Wunnensteinschule Großbottwar

Lindenstraße 11

71723 Großbottwar

Kontakt:

Telefon   07148 / 16193-200

Telefax   07148 / 16193-299

E-Mail   poststelle@wssg.schule.bwl.de

Websitebetreuung:

Punktgenau - Marketing für Business, Sport & Events

Telefon   0176 / 56527810

E-Mail   wss-grossbottwar@punktgenau-marketing.de

Copyright © 2014 - Wunnensteinschule Großbottwar - Alle Rechte vorbehalten.